• en
  • de

Untersuchung und Umlagerung zweier historisch wertvollen Schiffswracks in Wismar

WISMAR – seit September 2016 ist die UWA-Logistik GmbH beauftragt zwei historisch wertvolle Schiffswracks zu untersuchen und anschließend umzulagern.
Hierzu wurde bereits Ende November 2016 folgende Pressemeldung veröffentlicht. Hier lesen Sie weiter …

 

Taufe der Arbeits- und Taucherplattform „JULIA“

WISMAR 14.11.2016 – unmittelbar nach dem Aufbau der neuen Arbeits- und Taucherplattform „JULIA“ Anfang November 2016 haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der UWA-Logistik die „ordnungsgemäße“ Taufe vollzogen. Im Beisein des Erbauers des 12,5 Meter langen und5,2 Meter breiten Alu-Katamarans Andreas Wenck, Marinebau Wenck, Nordhausen, taufte das Team den Kat auf den „JULIA“. Hier lesen Sie weiter …

 

„mobiles Büro“ angeschafft

HOLZHEIM/WISMAR im November 2016 – eine professionelle Grabung auf beziehungsweise unter Wasser erfordert eine ordentliche Begleitung der verantwortlichen Archäologen und Grabungstechniker. Gleichzeitig sollen aber auch eine „schlanke“ Personalausstattung und „kurze Wege“ Kosten einer solchen Grabung gering halten. Einen wichtigen Fortschritt vollzogen hierbei die Verantwortlichen der UWA-Logistik mit der Anschaffung eines mobilen Grabungsbüros. Den Spezialanhänger ließen sie sich bei der Firma UNSINN Fahrzeugtechnik GmbH mit Sitz im bayrischen Holzheim fertigen.  Hier lesen Sie weiter …

 

Umbau und Erweiterung der GOOR II – Werft 2016

KRÖSLIN BEI WOLGAST – im September und Oktober war das  Tauchereinsatz- und Forschungsschiff „GOOR II“ für Wochen aus dem Wasser. Es wurde ein hydraulisches Seitenruder (Bugstrahlruder) eingebaut, am Schiffskörper unterwasser wurden zwei Housings für Vermessungstechnik installiert (u.a. Wassertemperatur und das wissenschaftliche Multibeam), die Schraube wurde überprüft und verändert und das gesamte Unterwasserschiff wurde überprüft und überholt. Hier lesen Sie weiter …

 

Wracktauchen für Sporttaucher – Taucherausfahrten mit der „GOOR II“ sind gefragt!

PEENEMÜNDE – immer mehr Sporttaucher aus allen Ecken Deutschlands und sogar dem benachbarten Ausland fragen Taucherausfahrten und Wracktouren auf der Ostsee an. Der Landesverband für Unterwasserarchäologie in Mecklenburg-Vorpommern hatte in der Vergangenheit Ausfahrten auch für interessierte Sporttaucher angeboten. Dieses Angebot von Rügen und Rostock aus wird auch weiterhin bestehen. Jedoch ist die Anzahl der verfügbaren Termine stark begrenzt. Hier lesen Sie weiter …

 

GOOR II auf dem Trockenen

ROSTOCK – zwei Jahre nach der Indienststellung der „GOOR II“ ist im April der erste routinemäßige Termin im Trockendock fällig gewesen. Nach der allgemeinen Begutachtung durch die Eigner, Werftmitarbeiter und Inspektoren der BG-Verkehr, Dienststelle Schiffssicherheit, und ein bisschen neuer Farbe am UW-Schiff, konnte das Team der „Tamsen Werft“ in Rostock das Schiff wieder zu Wasser lassen. Hier lesen Sie weiter …

 

Unterwasserarchäologie testet erfolgreich wissenschaftliches Multibeam-Sonar von FURUNO

HAMBURG/RÜGEN – neueste Sonartechnik vereinfacht das Auffinden und Überwachen von Bodendenkmälern und reduziert so den Einsatz von kostenintensiven Forschungstauchern. Auch Biologen, Naturschützer und maritime Bauunternehmen interessieren sich zunehmend für diese Möglichkeit. Motivation genug für ein junges Team im Bereich Meeresforschung und -vermessung ein wissenschaftliches Multibeam-Sonar von FURUNO zu testen.  Hier lesen Sie weiter …

 

Artikel in der Sporttaucherfachzeitschrift „UNTERWASSER“ über das Riff Nienhagen und die Tour mit der GOOR II im Juni 2012

Rostock/Wiek (GL). Die Fachzeitschrift für Sporttaucher „UNTERWASSER“ hat in ihrer Ausgabe März 2013 einen tollen Artikel über die Arbeit am und um das künstliche Riff Nienhagen veröffentlicht. Dabei wird auch unser Schiff, die GOOR II, vorgestellt. Hier erfahren Sie mehr …